Westliche Industrielle Zone
P.B. 154
7500 Silistra
Bulgarien
Tel. +359 86 821969
Fax. +359 86 822109
Handy: +359 89 8656557

Der Hafen „Silistra-Lesil” ist eine private in das Hafenregister der Republik Bulgarien als ein Hafen von regionaler Bedeutung für den Öffentlichen Transport eingetragene Gesellschaft. Der Hafen breitet sich auf einer Gesamtfläche von 73000 Quadratmetern vom 381.- bis zum 382. Kilometer des Donau-Flusses.
Silistra ist eine Hafenstadt, die sich auf dem Östlichsten Punkt des bulgarischen Donau-Ufers und zwar am 381. Kilometer befindet. Die Stadt wurde in der Antike vor ca. 2400 Jahren als römische Festung Durostorum gegründet und besitzt eine reiche Geschichte. Heute zählt Silistra 38 000 Einwohner.
Die natürliche geografische Lage des Hafens, sowie das gut entwickelte Kommunikationsnetz, das den Hafen mit dem nördlichen und dem südlichen Teil Bulgariens, sowie mit den Ländern des Ost- und Zentraleuropas verbindet machen ihn zu einem wichtigen Bindeglied zwischen Europa, dem Mittleren Osten und Asien. Der Hafen ist in Zustimmung mit den internationalen Tendenzen und Anforderungen mit den notwendigen Facheinrichtungen und Transportmitteln zur Bedienung von Schiffen und Wagen mit Schüttgut, allgemein Lasten, Paletten, Containern und weiteren Lasten ausgerüstet.
Der Hafen verfügt über eigene gut ausgebaute Infrastruktur von Auto- und Schienenverkehr. Er besitzt einen funktionierenden Anschluss an das nationale Eisenbahnnetz. Die Verbindung mit dem Auto- und Schienenverkehr, den Flusshäfen an der Donau, Wolga und Dnjepr und den Seehäfen Burgas und Varna wird dank der guten Arbeitsorganisation und der Zusammenarbeit mit Agenturen, Speditions- und Broker-Unternehmen verwirklicht.
Im Hafen kommen ans Land bis zu 5000-Tonen Fluss- und Seeschiffe.